Fokusgruppen

FokusgruppenWann sind sie hilfreich?

Fokusgruppen ermöglichen es, schon in einer frühen Phase der Website-Planung die Meinungen und Bewertungen der Nutzer einzuholen. Es sind Gruppen, die aus Personen der Zielgruppe bestehen und daher bestimmte demografische Merkmale besitzen.

In der Gruppe wird darüber diskutiert, welche Probleme die Nutzer mit ihrer Website haben, aber auch darüber, was sie positiv und vorteilhaft finden. Die Diskussion wird von einem erfahrenen Moderator geleitet und orientiert sich in ihrem Verlauf an einem strukturierten Leitfaden. Darüber hinaus eröffnet diese qualitative Methode neue Einsichten über die Ziele und Bedürfnisse der Nutzer.
Aus Erfahrung sollte eine Diskussionsgruppe die Zahl von 6 bis 8 Teilnehmern nicht überschreiten. Damit ist gewährleistet, dass sich die Teilnehmer ausreichend beteiligen können.

Vorteile:

  • Untersuchung einer Vielzahl von Problembereichen möglich
  • Fokusgruppen liefern stichhaltige Ansätze für Veränderungen oder weitere Analysen
  • Ergebnisse sind relativ schnell verfügbar
  • Im Gegensatz zum Einzelinterview ist dieses Verfahren ökonomischer


Nachteile:

  • Die Antworten können immer auch Tendenzen der „sozialen Erwünschtheit“ enthalten
  • Sichere Aussagen setzen eine Mindestanzahl von Testpersonen der Zielgruppe voraus  


Empfehlung zum Einsatzzeitpunkt: Planungsphase, laufender Betrieb, Relaunch-Phase

> zur Methoden-Übersicht


Soziale Netzwerke
Del.icio.us! Google! Facebook! Mister-Wong! Twitter!
© XPERSITE - agentur für usability und onlinekommunikation - 2013