Suchmaschinen in der Medizin: Studie zum MorphoSaurus-Projekt der Zentralbibliothek für Medizin

Unter dem Titel „Effektiv und nutzerfreundlich“ ist eine Monografie zum MorphoSaurus-Projekt der deutschen Zentralbibliothek für Medizin in Köln erschienen.

Im MorphoSaurus-Projekt ging es um die Optimierung der medizinischen Suchmaschine
MEDPILOT mit Hilfe von innovativen semantischen Suchlösungen und Usability-Methoden.

Durch die Suchlösung der Firma
Averbis konnte die Leistung der Suchmaschine MEDPILOT deutlich verbessert werden, sodass die Relevanz der Suchergebnisse sich deutlich erhöhte und die Anzahl der Null-Treffer-Meldungen stark verringert werden konnte.

Die realisierten Hilfen bei der Bedienung der Suchmaschine führten zu einem höheren Suchkomfort mit höheren Trefferraten. Der Rechercheprozess gestaltet sich insgesamt effizienter.



Kostenloser Download unter: 

Dzeyk, W. (2010). Effektiv und nutzerfreundlich. Einsatz von semantischen Technologien und Usability-Methoden zur Verbesserung der medizinischen Literatursuche. Köln: Verlag ZB MED.


Zusammenfassung:

Der Titel „Effektiv und nutzerfreundlich“ bringt die wesentlichen Erfolgskriterien für eine moderne webbasierte Literatur- und Informationssuche auf den Punkt. Eine Literatur-Suchmaschine im Wissenschaftsbereich muss relevante Treffer liefern und zugleich leicht bedienbar sein. Moderne Suchmaschinen sind mächtige Werkzeuge für die Informationssuche im Internet, dennoch scheitern auch sie regelmäßig an den sprachlich problematischen Suchanfragen der Nutzer. Dazu gehören:

  • das Erkennen von relevanten fremdsprachlichenTreffern, 

  • der tolerante Umgang mit lexikalischen Varianten und Rechtschreibfehlern, 

  • das automatische Erkennen von synonymen Suchbegriffen oder zusammengesetzten Wörtern, 

  • die gleichwertige Behandlung von Laien- und Expertenanfragen sowie

  • die korrekte Auflösung von Akronymen und Abkürzungen.

  • Im vorliegenden Buch beschreibt der Autor die Ergebnisse eines Projekts an der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin in Köln, das zum Ziel hatte, diese Schwachstellen von Suchmaschinen anzugehen. Unter Einsatz innovativer Sprachtechnologien und unter Einbeziehung von Erkenntnissen der Usability-Forschung wurde eine Testsuchumgebung exemplarisch für den Bereich der Medizin entwickelt und mit konkurrierenden Suchsystemen verglichen. Dabei zeigte sich, dass die Test- suchmaschine durch die von der Firma Averbis entwickelte Sprachtechnologie die meisten Treffer lieferte, den höchsten Anteil an relevanten Treffern bot und darüber hinaus die wenigsten Null-Treffer-Meldungen aufwies. Die Testsuchmaschine erreichte nicht nur bessere Ergebnisse als die von vielen Medizinern genutzte Suchumgebung PubMed, sondern war auch leistungsfähiger als das große Google.

    Das Buch ist für alle ein Gewinn, die sich für die Anwendung moderner Sprachtechnologie in der fachwissenschaftlichen Suche interessieren. Darüber hinaus liefert die durchgeführte Usability-Studie viele aufschlussreiche Erkenntnisse zur optimalen Unterstützung der Nutzer im Suchprozess.


    Soziale Netzwerke
    Del.icio.us! Google! Facebook! Mister-Wong! Twitter!
    © XPERSITE - agentur für usability und onlinekommunikation - 2013